"Wir alle haben eine Geschichte zu erzählen"

Mit grosser Kelle anrichten - woher kommt diese Redewendung?

Mit grosser Kelle anrichten - Redewendung mit Geschichte

Mit grosser Kelle anzurichten bedeutet, grosszügig bis hin zu angeberisch und verschwenderisch zu sein.

Es ist ein vor allem in der Schweiz geläufiger Ausdruck. Noch bis ins 20. Jahrhundert hinein war die Schweiz ein ländlich geprägtes, eher armes Land. Wer reich war und sich einen Überfluss an Nahrung leisten konnte, zeigte seinen Wohlstand und seine Grosszügigkeit gerne bei Tisch. Er oder sie richtete also mit grosser Kelle an. 

 

Die Autorin
Tanya Karrer – Expertin für Jubiläen, Geschichte und Geschichten. Inhaberin und Geschäftsführerin von constoria.ch